2.200 km Tour

Unterwegs durch Österreich, Italien, Scheiz, Liechtenstein und Deutschland.

14.08.2013 Tag 1 – zur Karte

Zeitig in der Früh läutete der Wecker der drei tourenhungrigen Hoizmichl, Bernhard und Mario. Treffpunkt war wie immer BP Tankstelle Krems. Von hier aus führte unsere Route Richtung Melk, Liezen, über den Großglockner nach Lienz mit dem Ziel St. Jakob im Defereggental, kurz vor der italienischen Grenze. Fahrtechnisch typisch österreichische Straßen mit Ausnahme dem Großglockner natürlich, der jedoch mit 23€ / Person und Motorrad schweineteuer und leider um diese Jahreszeit, natürlich auch Wetter bedingt, ganz schön kalt war. Da für den 1. Tag das Zimmer im Gästehaus Olympia bereits reserviert war, endetet der Abend auch bald mit einer verdammt guten Pizza und einem kühlen Bier in einem gemütlichen Gasthaus direkt in der Ortschaft. Tag 1 geschafft…                                gefahrene KM ca. 455.

 

15.08.2013 Tag 2 – zur Karte

Ein eisiger Morgen hinderte uns nicht daran nach einem leckeren Frühstück unsere Fahrt in Richtung italienische Grenze fortzusetzen. Der Staller Sattel ist zwar nichts für Geschwindigkeitsbegeisterte wie uns, aber jedoch immer wieder witzig mit den vielen Kehren und der ca. 2,5m breiten Straße. Erster Länderwechsel vollzogen, wir sind im wunderhübschen Italien. Unsere heutige Aufgabe am 2. Tag unserer Reise waren so viele Passstraßen und Kurven zu meistern wie es nur möglich war. Dies ist uns auch gelungen 😉 Nach einem kurzen Treffen mit Bernhards Studienkollegen „Jo“ setzten wir unsere Reise mit dem heutigen Ziel ein hübsches Hotel in der Schweiz zu finden weiter. Ergeben hat sich ein   3 Sterne Hotel (Ich hätte auch 4 gegeben) mit einem leider teuren Abendessen, wie es halt in der Schweiz so üblich ist. Noch böser waren die Spritpreise, aber egal!

 

 

16.08.2013 Tag 3 – zur Karte

Zeitig am Morgen berührten unsere Knie Schweizer Asphalt. Viel gibt’s eigentlich nicht zu schreiben…*grübl*… Kurven, Pässe, strahlender Sonnenschein, einen kurzen Ritt durch Liechtenstein,… was will man mehr. Nach langem Überlegen änderten wir unsere geplante Route mit dem heutigen Ziel Telfs in Tirol, wo unser Bernhard Tiroler Verwandtschaft hat. Gerhard, der Onkel als Radprofi, Gertraud, die sehr zuvorkommende Tante und Lisa, die nette Cousine bereiteten uns einen sehr netten Empfang. Zuletzt gab es noch eine angenehme Dusche und zum Abschluss für den 3. gemeisterten Tag ein kühles Bier.

 

17.08.2013 Tag 4 – zur Route

Abkühlung im See… Da wir ja extra alle unsere Badehose mitgenommen hatten, stand am heutigen Tag am Programm: finde einen schönen See zum Schwimmen. Der Walchensee in Deutschland erwies sich als ideales Reiseziel für eine angenehme Abkühlung im kristallblauen Wasser. In der Ortschaft Hüttau (Hüüüttttauuuu „Insider“  😉 verbrachten wir unsere letzte Nacht bevor es wieder zurück in die Heimat ging.

 

18.08.2013 letzter Tag – zur Route

Von Hüüüüttttaaauuuuu aus visierten wir die Wildalpen zum Mittagessen an. Ab hier war wieder alles Routine, da wir sämtliche Strecken schon zick Mal geheizt sind. So schnell vergeht ein verlängertes Wochenende.

Unsere Fazit: hmmmm… wir bleiben bei „Gas is rechts“ und Italien und die Schweiz ist auf alle Fälle eine Reise mit dem Motorrad wert! (War ne geile Tour !!!!)

Dieser Artikel hat 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar